Maßnahmen zum Schutz vor Corona

Maßnahmen nach der hessischen Verordnung zum Schutz der Bevölkerung
vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2
vom 16.09.21 (konsolidierte Lesefassung)

hier: Auswirkungen auf unsere Praxis

Ab dem 16.09.2021 gelten die Maßnahmen nach der hessischen Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2

Zweiter Teil – besondere Vorschriften – §25 Abs. 2

(2) Körpernahe Dienstleistungen mit Ausnahme medizinisch notwendiger Behandlungen dürfen nur Kundinnen und Kunden mit Negativnachweis nach § 3 angeboten und nur durch Personen mit Negativnachweis nach § 3 erbracht werden.

Was bedeutet dies für uns und unsere Patienten?

1. Unsere Leistungen werden ausschließlich aufgrund einer medizinischen Notwendigkeit erbracht. Diese wird bescheinigt durch:

– die Verordung (Rezept) durch den behandelnden Arzt

– die Verordnung durch den unbeschränkten Heilpraktiker

– die Verordnung durch den beschränkten Heilpraktiker

– Feststellung der medizinischen Notwendigkeit durch den Masseur und den Physiotherapeuten

2. Die Beteiligten der Behandlung (sowohl Therapeut als auch Patient) sind verpflichtet, während der Behandlung – unabhängig vom Abstand – eine FFP2 oder FFP3 Maske zu tragen.

3. Die behandelnde Physiotherapeutin unterzieht sich 3 mal wöchentlich einem Antigen Schnelltest.

4. Ein Test ist für unsere Patienten mit Rezept nicht erforderlich aber wünschenswert

Für Behandlungen ohne ärztliche Verordnung gilt auch in unserer Praxis die 3G Regelung.

Die bisherigen Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Lüften der Räume, Desinfizieren der Behandlungsliegen und -hilfsmittel sowie das Bereitstellen von Desinfektionsmitteln bleiben selbstverständlich bestehen.

Bitte bringen Sie zum Behandlungstermin Ihr eigenes Handtuch, ggfs. eine Decke und Ihre eigene FFP2/FFP3 Maske mit.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Tina Jackel